Rezension: Tod auf leisen Pfoten

Autor: Sandra Hausser

Seiten: 257 Seiten

Verlag: Midnight

Kosten: 3,99 (ebook)

Tod auf leisen Pfoten: Kriminalroman (Rhein-Main-Krimi 1) von [Hausser, Sandra]

Inhalt:

Hanna Bindhoffer, die Komissarin des Buches und Jens Hartmann, ihr Kollege werden am Anfang zu einem Tatort gerufen. Erst sieht es nach Selbstmord aus, doch bald ist klar, dass die Frau ermordet wurde. Kurz darauf wird eine weitere Frau kurz vor dem Tod gerettet. Doch wie stehen die Frauen in Verbindung und warum hat es der Mörder auf sie abgesehen?

Meine Meinung:

Ich lese ja hin und wieder sehr gerne Krimis und dieser hat mich vom Cover und vom Klappentext gleich angesprochen. Wie das Buch mit Katzen zusammenhängt hat mich neugierig gemacht und so war ich sehr gespannt.

Das Buch hat knapp 250 Seiten und ging somit rasch zum Lesen. Es gab keine Längen und eigentlich ist immer etwas passiert. Die Kapitel sind in Tage aufgeteilt und sind dadurch meistens ganz schön lang. Mich hat das nicht gestört, weil es glücklicherweise immer wieder Absätze gab und ich dann dort Pause gemacht hab.

Mir hat vor allem die Mischung aus Spannung und Humor gefallen. Für das Lustige haben die Kommissare gesorgt, sie sind sehr sympathisch und bei den Dialogen musste ich öfters schmunzeln. Spannend war es meistens, wenn man den Mörder beobachten konnte und aus der Sicht des Opfers das Geschehen mitverfolgte. Außerdem hat man hat einen kleinen Einblick in die Polizeiarbeit bekommen. Die Geschichte ist etwas für Menschen wie mich, die nicht so auf Blut und Brutalität stehen.

Evtl Spoiler! Sehr interessant finde ich den psychologischen Aspekt der Geschichte. Die Katzenstörung ist haarsträubend und gruselig dargestellt, das Verhalten der Mörderin gleicht in vielen Dingen einer Katze und das macht diesen Krimi besonders. Leider hat man den Auslöser des Verhaltens nicht erfahren, was ich sehr spannend gefunden hätte.

Ende Spoiler! Das Ganze wird zu einem Katz-und Maus Spiel und einige Situationen sind brenzlig, leider wirken die Kommissare manchmal etwas naiv und hätten in der Realität hoffentlich anders gehalten. Trotzdem mochte ich sie, wegen ihrem Charme sehr gerne.

Fazit:

Ein guter Krimi mit sympathischen Ermittlern und einer spannenden Geschichte.  Vor allem der/die Mörder/in ist außergewöhnlichen und haarsträubend.

4/5 Sterne

https://thumbs.dreamstime.com/t/flgel-des-blauen-engels-4998766.jpghttps://thumbs.dreamstime.com/t/flgel-des-blauen-engels-4998766.jpghttps://thumbs.dreamstime.com/t/flgel-des-blauen-engels-4998766.jpghttps://thumbs.dreamstime.com/t/flgel-des-blauen-engels-4998766.jpg

Mehr Infos/Kaufen

Advertisements

2 Gedanken zu “Rezension: Tod auf leisen Pfoten

  1. Sandra schreibt:

    Liebe Marjana,

    danke für deine tolle Rezi zu meinem Krimi die mich sehr gefreut hat. Darf ich dich auf einen witzigen Fehler in deinem Artikelnamen aufmerksam machen? Du hast den Titel etwas umbenannt ;-), aber ich muss zugeben, dass Mord auf leisen Pfoten auch gut geklungen hätte.

    Liebe Grüße
    Sandra

    Gefällt 1 Person

    • marjana97 schreibt:

      Liebe Sandra,
      vielen Dank für deinen Kommentar und mich freut es sehr das dir meine Rezi gefällt! Das mit dem Titel ist mir bis jetzt auch noch nicht passiert. Ich hatte von Beginn des Lesen ‚Mord‘ und nicht ‚Tod‘ im Kopf, da hat es sich einfach in den Titel geschlichen.
      Habe das natürlich direkt geändert, danke für den Hinweis! 🙂
      Viele liebe Grüße, Marjana

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s