Rezension: Demonhearts & Angelwings

Autorin: Jana Goldbach

Seiten: 225 Seiten

Verlag: Impress

Kosten: 3,99 Euro (ebook)

https://www.carlsen.de/sites/default/files/styles/product_medium/public/produkt/cover/9783646602609.jpg?itok=RoNrUBRQ

Inhalt:

Als Amber auf den ebenso arroganten wie gutaussehenden Gwin trifft und ihm nach seiner plumpen Anmache eine Ohrfeige verpasst, ahnt sie noch nicht, mit wem sie es zu tun hat. Gwin ist nämlich ein Dämon und zudem der Sohn des obersten Clananführers. Um dessen Amt weiterführen zu können, muss Gwin seinem Clan eine Opfergabe in Form eines Menschenmädchens darbringen. Nur leider hat er die Rechnung ohne die aufmüpfige Amber gemacht. Die ist nämlich gar nicht so naiv wie gedacht und bindet den stolzen Dämon prompt mit einem Zauber an sich. Als die beiden sich langsam näherkommen, muss Gwin schließlich feststellen, dass die Liebe nicht immer Flügel verleiht…

Meine Meinung:

Ich muss ehrlich zugeben, das Cover hat mich nicht zum Kauf verführt, jedoch hat mich der Klappentext direkt angesprochen und ich war sehr auf die Geschichte gespannt. Ich habe davor noch nie etwas von Jana Goldberg gelesen, ihr Schreibstil ist sehr angenehm, locker und ich kam sehr schnell vorwärts. Außerdem hat sie die Geschichte toll umgesetzt, sie ist sehr abwechslungsreich und es gab nie langweile.

Amber und Gwin sind zwei interessante Protagonisten. Ich habe mich sehr wohl mit Amber gefühlt, sie ist schlecht in Chemie, ihre beste Freundin ist sehr wichtig für sie und sie lässt sich nie unterkriegen und vertritt immer ihre Meinung, ich finde das spricht sehr für sie. Gwin macht eine starke Veränderung durch, vom kalten, selbstsüchtigen Biest zu einem kämpfenden und liebenden Mann. Mit seiner Entwicklung gewinnt er immer mehr meine Sympathie.

Vom ersten Moment an herrscht zwischen Amber und Gwin eine Spannung, was oft zu unterhaltsamen Situationen führt. Mit der Zeit verstehen sie sich immer besser und es wird romantisch, mir hat dabei gut gefallen, das sich die Beziehung langsam aufgebaut hat.  Das Ende war sehr spannend und hätte wegen mir gerne noch etwas ausführlicher sein können, so war es doch etwas abrupt. Ich hätte mir auch gewünscht, das man noch etwas mehr über die Yokai erfahren hätte. Über sie kann ich kaum etwas mitnehmen, was echt schade ist.

Fazit:

Eine sehr schöne und unterhaltsame Geschichte, die Protagonisten sind authentisch und die Seiten fliegen nur so dahin. Trotz kleiner Kritikpunkte, sehr zu empfehlen.

4/5 Sterne

https://thumbs.dreamstime.com/t/flgel-des-blauen-engels-4998766.jpghttps://thumbs.dreamstime.com/t/flgel-des-blauen-engels-4998766.jpghttps://thumbs.dreamstime.com/t/flgel-des-blauen-engels-4998766.jpghttps://thumbs.dreamstime.com/t/flgel-des-blauen-engels-4998766.jpg

Advertisements

3 Kommentare zu „Rezension: Demonhearts & Angelwings

Gib deinen ab

  1. Mutig, dass du nicht nach dem Cover gegangen bist! Sonst kauft man ja (häufig) das Buch aufgrund des Covers. Hast du das deshalb auch nicht mit in deinen Beitrag aufgenommen? Und deine kurze und knappe Rezension finde ich sehr gelungen👍🏻

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: