Spannender Regionalkrimi

Autorin: Nicola Förg

Seiten: 336

Verlag: Piper

Kosten: 9,99 Euro

Inhalt:

Die Biologin Regina von Braun, wird erschossen bei ihrem Gutshof aufgefunden. Irmi Mangold und Kathi Reindl nehmen die Suche nach dem Mörder auf und schon bald weißen viele Hinweise darauf hin, dass es ein Wilderer gewesen sein könnte. Doch was hat es mit dem skandalösen unveröffentlichten Buch von Regina und einem alten Tagebuch eines Schwabenkindes auf sich?

Meine Meinung:
Platzhirsch ist der fünfte Teil von Nicola Förgs Irmi-Mangold-Reihe und mein erstes gelesenes Buch dieser Krimireihe. Ich bin sehr gut hinein gekommen, obwohl ich keines der Vorgänger kannte. Obwohl sich das jetzt sicher schnell ändern wird, mir hat es nämlich sehr gut gefallen.

Der Schreibstil war flüssig und einfach zu lesen. Nicola Förg baut im Laufe des Krimis sehr gut Spannung auf und Richtung Ende konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich fand es sehr charmant, dass immer mal wieder Sätze im Bayrischen Dialekt einflossen. Auch das der Fall in Städten spielt, die man kennt trägt dazu bei, dass man sich direkt mit der Geschichte verbunden fühlt.
Die beiden Ermittlerinnen, Kathi und Irmi haben einen gegensätzlichen Charakter. Kathi reagiert impulsiv und hat viel Temperament, hingegen Irmi immer alles gut durchdenkt und bedacht handelt. Durch ihre unterschiedlichen Charakterzüge kommt es auch mal zu Auseinandersetzungen, trotzdem merkt man natürlich wie viel sie verbindet und was für ein gutes Team sie sind.
Mich hat das Buch vor allem gefesselt, weil es um zwei sehr interessante Themen ging. Es wurde sehr genau über den Wald und das Wild, und das damit verbundene Wildern berichtet. Das andere war eine dunkle Geschichte eines Schwabenkindes. Diese erfährt man immer Anfangs eines Kapitels als Tagebucheintrag. Das hat mich anfangs verwirrt, weil sie erstmals nicht mit der Hauptgeschichte in Zusammenhang standen. Ich wusste vor dem Buch fast nichts über Schwabenkinder, Nicola Förg hat das Thema toll in ihren Krimi eingebaut.
Bei den Ermittlungen wurden viele verschiedene Wege eingeschlagen und ich wusste bis zuletzt nicht wer der Mörder sein könnte. Das hat den Krimi sehr spannend gemacht. Das Finale hat nochmal an Fahrt zugelegt und Nervenkitzel gebracht.

Fazit:
Platzhirsch ist ein gelungener, spannender Regionalkrimi mit bayrischem Charme, der sich auf jeden Fall zu lesen lohnt. Mich hat er neugierig auf die anderen Teile gemacht, die ich sicher bald lesen werde.

4,5/ 5 Sterne

360_6360_6360_6360_6

Mehr Infos auf Piper.de/ Kaufen                                                                                Auf dieser Seite gibt es auch eine Leseprobe

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: