Auf diese Neuerscheinungen freue ich mich im September

Im September kommen einige Bücher heraus, die sich toll anhören und die ich unbedingt lesen will. Hier ist meine Sammlung🙂 Die mit einem Stern markierten sind meine Highlights.

Hardcover

Harry Potter und das verwunschene Kind (weiß noch nicht ob ich es lese)

Die achte Geschichte. Neunzehn Jahre später. Das Skript zum Theaterstück! Harry Potter und das verwunschene Kind, basierend auf einer neuen Geschichte von J.K. Rowling, John Tiffany und Jack Thorne, ist ein neues Theaterstück von Jack Thorne. Es erzählt die achte Geschichte in der Harry-Potter-Serie und ist gleichzeitig die erste offizielle Harry-Potter-Geschichte, die auf der Bühne präsentiert wird. Das Stück feiert am 30. Juli 2016 im Londoner West End Premiere. Es war nie leicht, Harry Potter zu sein – und jetzt, als überarbeiteter Angestellter des Zaubereiministeriums, Ehemann und Vater von drei Schulkindern, ist sein Leben nicht gerade einfacher geworden. Während Harrys Vergangenheit ihn immer wieder einholt, kämpft sein Sohn Albus mit dem gewaltigen Vermächtnis seiner Familie, mit dem er nichts zu tun haben will. Als Vergangenheit und Gegenwart auf unheilvolle Weise miteinander verschmelzen, gelangen Harry und Albus zu einer bitteren Erkenntnis: Das Dunkle kommt oft von dort, wo man es am wenigsten erwartet.

Anonym *

Du verdienst den Tod Du verabscheust deinen Nachbarn? Du hast eine offene Rechnung mit deiner Ex-Frau? Du hasst deinen Chef? So sehr, dass du ihm den Tod wünscht? Dann setze ihn auf unsere Liste und warte, ob die anderen User für ihn voten. Aber überlege es dir gut, denn manchmal werden Wünsche erfüllt… Als der Hamburger Kriminalkommissar Daniel Buchholz zu einem Tatort auf einem verlassenen Fabriksgelände gerufen wird, findet er dort nicht nur eine entsetzlich zugerichtete Leiche, sondern trifft auch auf eine neue Kollegin: Nina Salomon. Die beiden geraten sofort aneinander, denn der überkorrekte Buchholz zuckt schon beim Anblick eines ungebügelten Kragens zusammen – Salomon dagegen nimmt es mit Konventionen aller Art nicht so genau. Dafür verfügt sie über einen sicheren Instinkt und kommt sehr schnell einem Internetforum auf die Spur, das seinen Mitgliedern ein Spiel besonderer Art bietet: Sie dürfen Menschen, denen sie den Tod wünschen, auf eine Liste setzen, und die Forenuser stimmen dann über den „Gewinner“ ab. Der Tote auf dem Fabriksgelände war der erste, der gewählt wurde, und die nächste Spielrunde läuft bereits. Doch alle Versuche der Polizei, den Betreiber zu lokalisieren oder das Forum vom Netz zu nehmen, schlagen fehl, denn die Seite befindet sich im sogenannten Darknet, wo kaum Regeln gelten – bis auf eine: Anonymität…

Anonym

Dein perfektes Jahr

Kann man einem anderen Menschen das Glück schenken? Das ist die letzte Hoffnung von Kindergärtnerin Hannah, denn sie möchte ihrem Freund Simon nach einer schier ausweglosen Diagnose neuen Lebensmut geben. Und so plant sie sein perfektes Jahr – hält alle ihre Wünsche und Träume für sie beide als Termine in einem Filofax fest. Simon jedoch glaubt nicht mehr an eine Zukunft und sucht deswegen einen neuen Paten für den Terminkalender. Seine Wahl hat ungeahnte Konsequenzen, nicht nur für Hannah.

Dein perfektes Jahr

Taschenbücher

Mord in Schönbrunn

In Schönbrunn bietet sich der Wiener Polizei ein grausiges Bild: Mitten im Park des Schlosses liegt – auf Rosen gebettet und in ein Brautkleid gehüllt – die Leiche einer Frau. Die Ermordete ist keine andere als die vor fünf Jahren verschwundene Exverlobte des prominenten Wiener Hoteliers Felix Beermann, der in wenigen Tagen seine neue Liebe heiraten will. Die Journalistin Sarah Pauli, die für eine Sonderausgabe gerade über Hochzeitsbräuche recherchiert, macht der Fall misstrauisch. Und als sie kurz darauf eine geheimnisvolle Botschaft mit Bezug zu dem Fund in Schönbrunn erhält, beginnt sie zu ermitteln. Dabei stößt sie auf weitere mysteriöse Spuren, die sie in gefährliche Nähe zum Täter bringen …

Marlene

München 1944: Erschüttert steht Marlene vor dem ausgebombten Haus am Prinzregentenplatz. Ihre Freundin Deborah und deren kleinen Bruder Wolfgang wähnt sie tot. Doch das kann ihre Entschlossenheit zum Widerstand nicht brechen. Todesmutig stürzt sie sich in den unheilvollen Strudel des Krieges, immer wieder riskiert sie ihr Leben und wird zu einer der meistgejagten Frauen im Deutschen Reich. Sie schließt ungewöhnliche Freundschaften und lernt einen ganz besonderen Mann kennen. Einen Mann, dem das eigene Leben nichts gilt, der aber alles für die Kinder tut, die er unter seinen Schutz gestellt hat. Bald sieht sich Marlene vor der größten Entscheidung ihres Lebens: Sie erhält die Chance, den Verlauf des Krieges zu ändern, vielleicht Millionen Menschen zu retten. Doch dafür müsste der Mann, den sie liebt, sterben …

Das zweite Leben des Monsieur Moustier *

Als sie das Steinhäuschen an der bretonischen Küste zum ersten Mal betritt, weiß sie, dass sie angekommen ist: Es duftet nach Jasmin, ein Kakadu singt aus einer Voliere, und der Garten erscheint ihr als paradiesischer Ort. Hier wird die junge Pariserin in Ruhe ihre Romane schreiben können. Doch eines Tages steht plötzlich ein alter Mann in ihrem Wohnzimmer und spaziert mit größter Selbstverständlichkeit in den Werkzeugkeller und den Rosengarten. Wer ist der ungebetene Gast, weshalb besitzt er einen Hausschlüssel, und was hat es mit seinen sonderbaren Besuchen auf sich? Nach und nach schafft es die junge Frau, ihn aus der Reserve zu locken: der Anfang einer ungewöhnlichen und berührenden Freundschaft. Das zweite Leben des Monsieur Moustier ist eine bewegende Geschichte über abwesende Väter und die Verwundbarkeit der menschlichen Seele. Zugleich beschwört der Roman die wunderbare Kraft der Freundschaft und die Einsicht, dass es nie zu spät ist für ein neues Leben

Wildblumen im Schnee *

Auch wenn das Verhältnis zu ihrer Mutter nicht immer einfach war, so freut sich die 20-jährige College-Studentin Claire Wood auf den Besuch bei ihrer Familie, die in einer ländlichen Gegend Minnesotas wohnt. Was Claire dann aber zu Hause erfährt, zieht ihr den Boden unter den Füßen weg: Ihre Mom Teresa ist unheilbar an Krebs erkrankt – mit nur 38 Jahren. Für die Woods beginnt eine Zeit der Angst und Verzweiflung. Während ihr Stiefvater Bruce beinahe am Leid seiner Frau zerbricht und ihr jüngerer Bruder Josh sich ganz zurückzieht, versucht Claire, die Familie zusammenzuhalten. Denn sie erkennt: Auch im größten Kummer entsteht Hoffnung, wenn man füreinander da ist …

Und nebenan warten die Sterne *

Ein ergreifender und aufrüttelnder Bestseller von Lori Nelson Spielman, der Mut macht, sich auf die Suche nach dem Glück zu machen. Man weiß nie, wo man es finden wird.Als Annie erfährt, dass ihre Schwester Kristen bei einem Zugunglück gestorben ist, bricht eine Welt für sie zusammen. Sie sollten beide in diesem Zug sein – auf dem Weg zur Uni. Annie fühlt sich schuldig am Tod ihrer Schwester. Sie sucht Trost bei ihrer Mutter Erika, doch diese flüchtet sich in ihre Arbeit. Annie begreift nicht, was mit ihrer liebevollen Mutter passiert ist, die für jedes Tief einen Rat wusste, deren Lachen so ansteckend war und deren Liebe die Familie zusammenhielt.Erika weiß nicht wohin mit ihrer Trauer um Kristen, möchte aber vor Annie keine Schwäche zeigen – bis diese plötzlich verschwindet. In ihrer Verzweiflung denkt sie immer wieder an eine Lebensweisheit ihrer Mutter „Verwechsle niemals das, was wichtig ist, mit dem, was wirklich zählt“. Erika wird klar: Sie muss Annie finden! Sonst verliert sie auch noch ihre zweite Tochter. Sonst verliert sie vielleicht alles.Endlich – der dritte herzergreifende Roman von Weltbestsellerautorin Lori Nelson Spielman! Nach den Erfolgsromanen ›Morgen kommt ein neuer Himmel‹ und ›Nur einen Horizont entfernt‹ kommt mit ›Und nebenan warten die Sterne‹ ein neuer bewegender Roman /für alle Mütter, Töchter und Schwestern /der jede Leserin begeistern wird.
Und nebenan warten die Sterne

Aller Anfang fällt vom Himmel

Autor: Veronika Peters

Seiten: 288

Verlag: Goldmann

Kosten: 19,99 Euro

Klappentext:

Was geschieht, wenn eine junge Ausreißerin und ein pedantischer Witwer aufeinanderprallen? Korbinian Gerhard ist Lehrer und seit dem Tod seiner Frau allein lebend. Er ist kauzig, pedantisch und legt Wert darauf, die Dinge unter Kontrolle zu haben. Billa ist siebzehn, freiheitsliebend und rebellisch – und ohne Dach über dem Kopf, denn sie ist von zu Hause abgehauen. Als Korbinian sie an einem kalten Winterabend hungrig und krank auffindet, nimmt er sie widerwillig mit zu sich nach Hause. Dass seine sorgsam gehütete Ordnung damit bedrohlich ins Wanken gerät, bekommt er bald zu spüren: Billa fegt – nebst ihrer Entourage – wie ein Wirbelwind durch sein Leben und scheut sich nicht, alle vermeintlichen Gewissheiten auf den Kopf zu stellen. Und Korbinian staunt nicht wenig, als er sich plötzlich wiederfindet in dem großen Abenteuer, das man Freundschaft nennt ..

Meine Meinung:

Als erstes fällt dieses wunderschöne Cover auf, mit den tollen Pastellfarben und den verzerrten Blumen sieht es großartig im Regal aus. Außerdem strahlt es Ruhe aus und erinnert mich an den Frühling.

Das Buch geht ruhig voran und kommt ganz ohne Action aus. Die Charaktere sind detaillreich ausgearbeitet und ich habe mich schnell mit Bella und Korbinian anfreundet. Die beiden haben durchaus ihre Macken und und sind dabei sehr unterschiedlich und leben praktisch in verschiedenen Welten. Die Autorin schafft es die Figuren zueinander zu führen ohne das es gezwungen wirkt. Man kann sich gut in die Charaktere hinein versetzen und ich konnte nachvollzeihen warum Korbinian und Bella in manchen Situationen manchmal eigenwillig handeln. Auch habe ich mit den beiden mitgefühlt, was mir manchmal Tränen in die Augen beschert hat.

Das Buch ließ sich flüssig und angenehm lesen. Es war eine sehr emotionale Geschichte, bei der man danach sich Gedanken macht und einem wieder mal klar wird anderen Menschen nicht gleich mit Vorurteilen gegenüber zu treten und das wenn man etwas gibt etwas wunderbares, wie eine Freundschaft entstehen kann. Obwohl ich manchmal Tränen in den Augen hatte, hat mich das Buch auch zum Lachen gebracht

Einen kleinen Kritikpunkt hab ich. Manches läuft gefühlt zu einfach ab, in der Realität wären sicher größere Hindernisse, jedoch ist es auch mal gut wenn nicht alles verkompliziert wird.

Fazit:

Ein emotionales Buch über wahre Freundschaft zweier ganz unterschiedlicher Menschen. Die Geschichte übermittelt wichtige Werte.

4/5 Sterne

Weitere Infos/ Kaufen

Zweiter Fall für Erwin und seine Enten

Autor: Thomas Krüger

Länge: 10 h

Verlag: Random House Audio

Kosten: 16,99 Euro

P1140035.JPG

Inhalt/ Klappentext:

Was ist los in Bramschebeck? Erwin Düsedieker, der Sohn des ehemaligen Dorfpolizisten, hat das Waffenlager eines mörderischen Geheimbundes ausgehoben. Trotzdem gilt er weiterhin als Trottel, der in Gummistiefeln über Äcker und Wiesen stapft und mit seinen Enten Lothar und Lisbeth spricht. Bald heißt es im Dorf, er habe in dem Waffenlager Geld gefunden und unterschlagen. Und dann liegt auch noch eine grässlich zugerichtete Leiche in seinem Gartenteich. Erwin hat das Gefühl, in einen Strudel aus Erpressung und Verdächtigungen zu geraten. Und Lothar und Lisbeth droht der Entenblues …

Meine Meinung:

Der Anfang war für mich schleppend, zwar passiert die ganze Zeit etwas aber es hat sich keine Spannung aufgebaut. Ich habe immer mehr in die Geschichte hinein gefunden und konnte nach einiger Zeit wieder richtig in die Handlung abtauchen.

Erwin hat mich wieder gut unterhalten, er ist mit seiner verschrobenen, leicht überforderten Art einfach sympathisch und man würde ihm immer liebend gerne zur Seite stehen. Über ihn erfährt man in diesem zweiten Teil einiges über seine Vergangenheit, was ihn als Person noch lebendiger macht. Auch die anderen Charaktere, Arno, Lina und seine nun zwei Laufenten Lisbeth und Lothar sind wieder mit von der Partie. Die Nebencharaktere haben alle ihren ganz besonderen Charme und auch sie lernt man in dem Teil besser kennen.

Entenblues überraschte mich mit Wendungen und Verstrickungen, mit denen ich nie gerechnet hätte. Alles ein wenig chaotisch, was aber sehr gut zu Erwin und der Geschichte passt. Man sollte nur aufmerksam zuhören, sonst kann es passieren das man plötzlich nicht mehr hinterherkommt. Zum Glück gibt es für mich die zurückspulen Taste. Ebenfalls der Schluss war sehr unerwartet. Die Geschichte ist insgesamt sehr facettenreich mit Mord, Vogelgrippe und Steuerhinterziehung.Dabei kommt auch der Humor nicht zu kurz, so ist die Geschichte gut ausgeglichen mit Spannung, Humor und einfach guter Unterhaltung. Mir hat der zweite Teil wieder sehr gut gefallen und freue mich schon auf den nächsten.

Fazit:

Entenblues ist kein 0815 Krimi, sondern mit seinem verpeilt, sympathischen Erwin und seinem Laufentenpaar Lisbeth und Lothar etwas besonderes. Die Mischung aus Humor und Spannung hat mich sehr gut unterhalten und ich bin gespannt auf ‚Erwin, Enten & Entsetzen‘.

4/5 Sterne

Weitere Infos/ Kaufen

Disney Tag

Ich hatte heute mal wieder Lust auf einen Tag und habe dann auf einem anderen Blog den disney, castle, and Dream BildDisney Tag entdeckt und da ich Disney Filme liebe habe ich mich gleich ans beantworten gemacht. Mir hat es super viel Spaß gemacht und hoffe euch macht es auch ein bisschen Spaß beim durchlesen.

1.Guckst du immer noch gerne Disneyfilme?

Oh ja, obwohl ich natürlich auch eher die aktuellen sehe und nicht die alten. Also zum Beispiel Alice im Wunderland, Zoomania oder Monster Uni, wo ich gerade drüber nachdenke..heute habe ich Robin Hood im Disney Channel gesehen*-* Also hin und wieder doch noch einen alten.

2. Hast du Disneyfilme auf Video/DVD?

Wir haben noch Regale voll Disney Videokasetten im Keller stehen, von denen ich manchmal auch noch eine anschaue. DVD´s eher weniger, aber bestimmt auch die ein oder andere.

3. Wer ist deine Lieblingsprinzessin?

Da fallen mir direkt Belle von ‚Die Schöne und das Biest‘ ein und auf jeden Fall Cinderella, aber die von der alten Fassung. Im Grunde sind aber alle Prinzessinnen früher meine Vorbilder gewesen.

https://i2.wp.com/images6.fanpop.com/image/photos/33900000/Belle-sparkle-disney-princess-33932618-721-960.jpghttp://vignette4.wikia.nocookie.net/disney/images/4/44/Cinderella_Photo.jpg/revision/20130912022147

4. Wer ist dein Lieblingsprinz?

Früher sahen die für mich alle irgendwie ähnlich aus. Flynn von Rapunzel ist aber schon ganz sympathisch.

5. Wer ist dein Lieblingsbösewicht?

Naja so Liebling gibt’s da nicht unbedingt. Ursula die Krake von Arielle fand ich ganz scheußlich und Scar habe ich auch schlimm in Erinnerung!

6. Was ist dein Lieblingstier?

Die Mäuse und Vögel von Cinderella, ich meine wer hätte nicht gerne so große Hilfe von so süßen Tierchen? Judy Hopps von dem Film Zoomania habe ich auch in mein Herz geschlossen, der Film ist soo toll.

cinderella, disney, and princess Bild

7. Was ist dein Lieblingsfilm?

Aristocats, Peter Pan, Mary Poppins und Zoomania. Ich kann mich da sicher nicht nur auf einen festlegen!😀

lady, cat, and disney Bild

8. Welcher Disneyfilm hat dir gar nicht gefallen?

Glöckner von Notre Dome und Pinocchio haben mir nicht so arg gefallen, ich glaube die habe ich auch nur ein mal angeguckt.

9. Welches ist dein Lieblingstraumpaar?

Im Grunde sind sie doch alle perfekt?! Aber weil Susi und Strolch dazu noch Hunde sind wähle ich sie aus.

disney, love, and dog Bild

10. Was ist dein Lieblingslied?

Die Lieder von König der Löwen sind wunderschön und von Arielle die Meerjungfrau sind auch toll. Let it Go von Eisprinzessin habe ich glaube am häufigsten gehört, auch total schön.

11. Magst du lieber die alten Disneyfilme oder die neuen animierten?

Ich mag beide sehr gerne, aber die alten erinnern mich halt an meine Kindheit und sind was ganz besonderes für mich. Deshalb haben sie einen größeren Wert für mich.

 

12.Hast du schon mal bei einem Disneyfilm weinen müssen? Wenn ja, bei welchem?

Ich glaube Disney Filme haben es so an sich da man heulen muss, naja ich jedenfalls IMMER. Also jedenfalls früher, ich hab natürlich bei König der Löwen geweint als der Papa stirbt, dann bei Bambi und bei findet Nemo auch. Ich denke das sind erstmal genug Beispiele.

13. Was ist deine liebste Filmszene?

Als Cinderella aus ihrem Zimmer endlich rauskommt und bei König der Löwen, als Simba im Himmel seinen Papa sieht.

14. Hast du als Kind Disneyfilme geguckt?

Ja total oft, aber Disney Sendungen habe ich dann irgendwann auch angefangen. Also Hanna Montana und Zack and Cody. Das war auch immer toll, vor 2 Jahren habe ich das mal wieder geguckt und gedacht wie konnte ich das immer so lange schauen..

15. Wenn ja: Weißt du noch welche?

Am meisten habe ich Cinderella, Dschungelbuch und Aristocats geguckt. Alles andere aber auch, Mary Poppins, 101 Dalmatiner, Arielle, Der Glöckner von Notre Dame, Die Schöne und das Biest, Dornröschen, Dumbo, Findet Nemo, von Highschool Musical war ich eine zeitlang besessen, dann gabs noch Mary Poppins, Pinocchio, Schneewittchen, Robin Hood, Pocahontas, Tarzan und Susi und Strolch. Das war es, denke ich.

16. Wie viele Filme hast du noch in deinem Regal?

Ich habe noch keinen weg, die meisten gehören meiner Mama🙂

childhood, disney, and movies Bild

Hoffe es hat euch gefallen! Die Gifs habe ich alle von Weheartit, eure Marjana❤

Spannendes Kinderbuch mit einer wichtigen Botschaft

Autor: Viktor und der Wolf

Seiten: 192

Verlag: Rowohlt

Kosten: 9,99 Euro

P1140029

Inhalt:

Viktors Vater starb bei einem Unfall, seitdem hat er sich immer mehr zurück gezogen. Um seine Ruhe zu haben, streunert er oft beim alten Güterbahnhof herum. Eines abends begegnet er dort einem Wolf, zwischen ihnen besteht schnell eine Verbindung und Viktor will sich um den Wolf kümmern. Dieser wird jedoch eingefangen und in einen Wildpark gebracht, indem es für den Wolf keine Zukunft zu scheinen gibt.

Meine Meinung:

Der Satzbau ist einfach gehalten und umschreibt schön, sodass man sich die Geschichte bildlich vorstellt. Die Kapitel sind sehr kurz, mir fällt es so leichter dran zu bleiben und ich denke für Kinder ist das Buch schön übersichtlich gestaltet.

Viktor und der Wolf ist das erste Kinderbuch das ich rezensiere, das liegt vor allem an der interessanten Thematik. Als ich mir den Klappentext durchgelesen hatte wusste ich das, dass Buch etwas für mich ist. Das Buch erzählt am Beispiel des Wolfes „Streuners“ über Tierschutz, Tierhandel und Freundschaft. Die Umsetzung fand ich toll. Ich habe schnell eine Beziehung zu Viktor und auch seinem Wolf aufgebaut, dadurch habe ich mitgefühlt und konnte mich gut in ihre Lage hineinversetzen. Das gelingt dem Autor besonders, da man auch aus der Sicht des Wolfes einige Kapitel hat und somit seine Gefühle und Gedanken erfährt und diese besser verstehen kann.

Das Buch war sehr spannend, ich habe es innerhalb eines Tages durch gehabt. Meine Angst, das ich schon Anfangs weiß, wie es ausgeht war vollkommen unbegründet. Ich hatte bis kurz vor Ende keine Ahnung was passieren wird und ob es sich noch zum Guten wendet. Der Autor schildert das Problem sehr genau, lässt aber trotzdem Luft, sodass man sich eigene Gedanken dazu macht. Ich finde das sehr wichtig, denn nur wenn man sich selber mit einem Thema beschäftigt, wird es einem wichtig. Das Buch gibt dazu wichtige Anreize und Informationen. Es wird sehr gut dargestellt, dass sich manche Tiere nicht zähmen lassen und trotzdem Wünsche und Gefühle haben.

Die Illustration war sehr gelungen, die Bilder haben das Lesen spannend gemacht und man hat sich immer auf das nächste Bild gefreut.

Das Buch bestärkt einen, dass man auch als einziger was bewirkt und Tieren helfen kann und das diese auch Gefühle haben. Meiner Meinung stimmt das absolut, denn jeder kann was beitragen und damit zu etwas Großem verhelfen und das fängt schon bei Kleinigkeiten an. Mich hat das Buch überzeugt und ich werde es sicher an meine Cousine weitergeben (wenn sie im richtigen Alter ist) und hoffe ihr macht das Buch genau so viel Freude wie mir.

Fazit:

Viktor und der Wolf ist ein tolles und spannendes Buch über ein ernstes Thema, das Hannes Klug beeindruckend umgesetzt hat. Es verleitet zum umdenken und enthält interessante Informationen. Die Illustration machen das Buch besonders und runden es ab.

Empfohlenes Alter: ab 10 Jahre

5/5 Sterne

Weitere Infos/ Kaufen

 

5395e-montagsfrage_banner

Montagsfrage #19: Montagsfrage: Liest du auch Leseproben, um zu entscheiden, ob du ein Buch liest oder entscheiden nur Titel und Klappentext?

Endlich habe ich wieder mal die Zeit, nach den ganzen Klausuren, die Montagsfrage von Buchfresserchen zu beantworten:) Diese lautet:

Liest du auch Leseproben, um zu entscheiden, ob du ein Buch liest oder entscheiden nur Titel und Klappentext?

Ich lese sehr selten Leseproben. Meistens ist für mich das wichtigste der Klappentext. Bei ihm merke ich meistens schon, ob mich das Buch inhaltlich anspricht oder eher nicht. Macht er mich neugierig, ist die Warscheinlichkeit groß, das ich es kaufe. Natürlich ist auch das Cover sehr wichtig. Gefällt mir das Cover nicht überleg ich mir dann doch zweimal, ob ich das Buch wirklich haben will. Der Titel ist mir nicht so wichtig, aber wenn es einen außergewöhnlichnlichen Titel hat, sticht einem das Buch schon mal mehr ins Auge. Ich denke das alle Faktoren zusammenspielen und das Gesamtbild dann entscheidet.

Nochmal um auf die Leseproben zurückzukommen..ich lese sie eigentlich nur wenn ich im Buchladen stöbere und mir eine interessante Leseprobe in die Hände fällt. Aber auch da lese ich meistens nur die ersten 2-3 Seiten.

Wie ist das bei euch mit den Leseproben?

Eine guten Woche, Marjana❤

 

Haustier-Tag

Ich mache heute den Haustier Tag, den ich zufällig entdeckt habe. Es hat zwar nichts mit Büchern zu tun, aber ich dachte das könnte mir Spaß machen und bei anderen freue ich mich immer über Haustierbilder:) Ich weiß nicht wer ihn sich ausgedacht hat, also kann ich leider keinen nennen.

Die Fragen waren Folgende:

  1. Was war Dein erstes Haustier und Sein/Ihr Name?

Mein erstes Haustier waren zwei Kaninchen, das Frauchen hieß Rapunsel (vorne) und gehörte meiner Schwester und das Männlein hieß Stupsi (hinten) und war meiner.

SANYO DIGITAL CAMERA

  1. Hast Du es dir gewünscht oder war es ein Familienwunsch?

Meine Schwester und ich wollten unbedingt ein Haustier und ich denke wir haben schon ordentlich Druck gemacht. Als wir und dann ein Pärchen aus dem Tierheim aussuchen durften, waren wir überglücklich. Trotzdem hätten meine Eltern sicherlich nicht eingewilligt, wenn sie total dagegen gewesen wären.

  1. Lebt Er/Sie noch oder ist Er/Sie schon gestorben?

Nein, sie leben beide schon lange nicht mehr. Sie kamen ca. 2000 zu uns und waren dort bestimmt schon 2 Jahre alt.

  1. Was ist dein Lieblingstier?

Ganz klar Katzen! Ich bin eher nicht so der Hundemensch, da ich ganz schön Angst vor ihnen habe.

  1. Hast du jetzt Haustiere? Wenn JA: Wie viele und wie heißen sie?

Ja, wir habe zwei Katzen. Er heißt Mogli und sie heißt Sura.

  1. Hat Sein/Ihr Name eine besondere Bedeutung?

Nein, aber die Namen sind ein witziger Zufall. Sura ist bei uns ca. ein halbes Jahr nach Mogli eingezogen und wir haben sie aus dem Tierheim. Ihr Name haben wir von dort übernommen und das witzige daran ist, das Sura und Mogli zwei Figuren aus dem Dschungelbuch sind. Ich find das ist echt ein mega Zufall.

  1. Was war Dein schönstes Erlebnis mit Ihm/Ihr?

Also bei Mogli auf jeden Fall als ich ihn zum ersten Mal streicheln konnte. Er hat sich nämlich das erste halbe Jahr überhaupt nicht anfassen lassen und war ein richtiger Problemkater. Durch Sura hat sich das total verändert. Bei ihr gibt es gar nicht so ein Lieblingsmoment, aber ich liebe es, dass sie meine Nähe sucht oder mich mit schnurren weckt.

  1. Hast Du dir schon mal große Sorgen machen müssen?

Wir hatten einen Kater vor den beiden und er war sehr krank. Seine Nieren waren nicht gut und es hat sich dann noch gezogen und auch schon davor war er in der Klinik und die Zeit am Ende war sehr schwer..

  1. Würdest du gern noch mehr Haustiere haben?

Nein, ich denke würden wir auf dem Land leben vielleicht. Aber um zwei Katzen kann man sich gut kümmern, auch wenn es viel Arbeit ist. Man hat für beide ausreichend Zeit und keiner kommt zu kurz.

  1. Was findest Du besser: Tiere vom Züchter oder aus dem Tierheim?

Ich verstehe, wenn Menschen lieber ein Tier vom Züchter haben möchten, aber besser finde ich definitiv, wenn man sich ein Tier aus dem Tierheim holt. Meiner Meinung nach hat es schon zu viele Tiere die ein zu Hause suchen, sodass man nicht noch weitere züchten muss, die dann durch Umstände wieder ins Tierheim kommen. Und es gibt tolle Tiere im Tierheim, die einem so viel zurückgeben, wenn man sie aufnimmt und ihnen Liebe entgegenbringt.

  1. Wieviel Präsenz hat Dein Tier in deinem Leben/HERZEN?

Ganz viel. Ich merke immer, wenn ich zwei Nächte nicht daheim sein konnte wie sehr sie mir fehlen. Einfach das die beiden da sind, ich mit ihnen kuscheln und spielen kann und sie zu beobachten macht mich wahnsinnig glücklich. Sie gehören für mich dazu, wie zwei